Senioren-2012 - SuS Krefeld

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Senioren-2012

Allgemeines > Archiv > Artikel

28.08.2012

Bericht des Vorsitzenden zur Saison 2012/13


Mit 3 Senioren -Mannschaften stellen wir nach 2 Jahren auch wieder ein Team für die Kreisliga C.

Unsere 2. Mannschaft
ist z.Zt. das große Sorgenkind im Senioren -Bereich.
Die in der Kreisliga-B spielende Mannschaft stellt nur ein Gerippe von ca. 8 Spielern und wird von unserem Vorstandsmitglied Rüdiger Döhring betreut. Leider verließen uns 5 Spieler in Richtung FC Traar (C-Liga) und Viktoria Krefeld . 5 Spieler hörten aus Schulischen, Beruflichen  und Privaten Gründen auf. Hier wurde der Verein relativ kurzfristig überrascht um angemessen reagieren zu können. Ein bereits verpflichteter Trainer der 2x vergebens zum Training erschien (3 Aktive anwesend) musste wieder abgesagt werden. Hier muss und wird in den nächsten Spielen mit den Spielern der 1. und 3. Mannschaft und der AH-Abteilung  der Spielbetrieb aufrecht erhalten werden.
Da Auftaktspiel gegen unseren Nachbarn und Topfavoriten der Liga SC Viktoria Krefeld, wurde glatt mit 9:0 verloren. Hier noch einmal ein Dank an alle Spieler die sich kurzfristig und ohne große Vorbereitung zur Verfügung gestellt haben. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass unsere Mannschaft nie aufgegeben hat und auf jeden Fall ein zweistelliges Ergebnis verhindern wollte.

Mit unseren 3.Mannschaft
konnte wieder ein Team  neu im Spielbetrieb aufgenommen werden.Erstaunlich mit welcher Euphorie die Mannschaft schon früh in die  Vorbereitung gegangen ist.Sommerpause  auf der Horkesgath  wurde so gut wie nicht vollzogen und hatte mit der 3. Mannschaft das 1. Team im Trainingsbetrieb für die Saison 2012/2013.
Der sympathische Trainer und verantwortlicher dieser Mannschaft, Janni Vassilakos hat ein multikulturelles Team auf die Beine gestellt.Dieses Team hat sich schon in der ersten Wache integriert und schickt sich an eine Bereicherung für den Verein zu werden. Der 1. Spieltag bei der 2. Vertretung von CSV Marathon wurde glatt mit 7:2 gewonnen und spiegelt bereits die gute Vorbereitung wieder.

Unsere diesjährige Vereinsmeisterschaft
wurde am 18.08.2012 bei schönstem Sommerwetter und 10 Teilnehmern auf Kleinfeld ausgetragen. Erstmalig nahm auch unsere Boule-Abteilung mit einem Team teil.

Alle Spiele verliefen sportlich fair in geselligem miteinander.Hier noch einmal einen besonderen Dank an unsere Schiedsrichter Ramazan Er, Mathias Mantel und Baykal Bayrek, die alle Ehrenamtlich tätig waren.
Herzlichen Dank auch an alle die an den Ständen und im Kassenwesen tätig waren und natürlich nicht zu vergessen - die Turnierleitung.
Leider ist nach Turnierende für die meisten Teilnehmer (aktive) die Veranstaltung beendet.
Obwohl frühzeitig um 17.50 Uhr Schluss war, hätte man gut und gerne 1-2 Stunden am Vereinsleben teilnehmen können. Vielleicht kommen ja noch positive Anregungen wie man die Veranstaltung attraktiver gestalten kann, um einige Mitglieder zum bleiben zu bewegen.

In der Sommerpause wurde im Vereinsheim durch Dietmar Wallrafen - Sky installiert und gleichzeitig unser Vereinsheim freundlicher gestaltet. Hier noch mal unseren Dank an Margret Düster und "Didi'' für die umfangreichen Vor- und Nacharbeiten.

Jahreshauptversammlung

Schlechte Teilnehmerzahl
Bei der gestern 02.03.2012 durchgeführten Jahreshauptversammlung im Vereinsheim an der Horkesgath konnte der Vorstand leider nur 22 Mitglieder begrüßen. Waren es im letzten Jahr noch 37 anwesende, so ist dieses wohl darauf zurückzuführen, dass in diesem Jahr keine Wahlen anstehen, so Vorsitzender Egon Düster.

Neben den normalen Tagesordnungspunkten wie Berichten des Vorstand, Kassenwart und Jugendabteilung, war die Erhöhung des Beitrages für Aktive Spieler um 1€/Monat einer der wesentlichen Punkte. Nach einigen Diskussionen, warum die Beitragserhöung nur für die aktiven des Vereins durchgeführt werden solle und der Erklärung des Vorsitzenden, dass bei steigenden Energie und Gebühren für den Spielbetrieb auch nur die Aktiven die Kosten verursachen, im Gegenzug die Beiträge der passiven eher als Spende an den Verein zu sehen wären, war es umso deutlicher, dass mit nur einer Gegenstimme diese Beitragserhöhung beschlossen werden konnte.

Die Vereinsführung beschloss weiterhin, jeden passiven persönlich anzuschreiben und Ihm den Vorschlag zu machen, zum Wohle des Vereines auch seinen Beitrag in Höhe von 12€/Jahr freiwillig anpassen zu lassen. Es ist abzuwarten, auf wie viel Vereinsinteresse diese Maßnahme stoßen wird.


 
Besucherzähler Für Websites
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü